Logo Cash LV 0800 589 50 48
Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz
und allen deutschen Mobilfunknetzen.
Mo bis Do 08:00-17:00 - Fr 08:00 - 14:00

Versicherungs-Fachchinesisch: Was man dennoch wissen sollte

Der Paragrafendschungel, den Ihre Versicherung Ihnen regelmäßig zukommen lässt, ist wenig aufschlussreich? Dennoch wollen Sie wissen, was Ihre Lebensversicherung tatsächlich wert ist? Auf welche Zahlen und Angaben man einen Blick werfen sollte …

Die Mitteilungen, die man als Versicherter von seiner Lebensversicherung jährlich sowie bei unterjährigen Änderungen bekommt, sind mittlerweile für Laien kaum noch zu verstehen. Und nicht nur Laien sind am Verzweifeln, auch Fachleute stellen manche Schreiben vor eine Herausforderung. Von allen Seiten, unter anderem dem Verbraucherschutz und der Verein Deutsche Renteninformation, wird deshalb mehr Klarheit gefordert.

Die jährlichen Standmitteilungen beinhalten vielerlei Information zu Rückkaufswert, Überschussbeteiligung und Dynamisierung. Dabei möchten die meisten Versicherten ganz einfach nur wissen, wieviel sie bereits eingezahlt haben, wieviel davon an Gebühren weggeht und wie ihr Kapital verzinst wird. Auf folgende Punkte sollte man achten, um die wichtigsten Fakten überblicken zu können:

  • Garantierte Ablaufleistung:
  • Dieser Betrag gibt verlässlich an, wieviel dem Versicherten auf jeden Fall ausbezahlt wird, wenn er bis zum Laufzeitende des Vertrags einbezahlt. Wenn die garantierte Ablaufleistung nicht im Schreiben ausgewiesen ist, dann gibt der Garantiezins sowie die laufende Verzinsung Aufschluss darüber. Während im Moment der Garantiezins bei einem Rekordtief von nur 1,25% liegt, werden ältere Verträge noch mit bis zu 4% verzinst.

  • Überschussbeteiligung:
  • Hinter dieser Position verbirgt sich die Angabe, wie hoch das Versicherungsunternehmen seine Kunden an den Gewinnen beteiligt, die sie durch ihre Anlagen erwirtschaften. Dieser Anteil wird jährlich neu deklariert, ist aber wie der Garantiezins stark rückläufig und unterschiedlich von Versicherer zu Versicherer.

  • Rückkaufswert:
  • Dieser Betrag gibt an, welchen Betrag der Versicherte momentan für seine Police im Falle einer vorzeitigen Kündigung des Vertrags erhalten würde.

Jegliche Prognoseangaben in der Standmitteilung, insbesondere zur Ablaufleistung, sind unverbindlich und fallen immer häufiger bei der Auszahlung niedriger aus als angegeben. Dazu kommt, dass die ausgewiesenen Rückkaufwerte oftmals niedriger sind als die Beträge, die der Kunde bereits eingezahlt hat, was an den Gebühren für Verwaltung und Vertrieb liegt. Um hier im Falle einer Auflösung kein Geld zu verschenken, sollte man in jedem Fall den Fachmann konsultieren.

Nicht zuletzt deshalb sollte man jetzt genau prüfen, ob sich das Ansparen der Lebensversicherung weiterhin lohnt. Möglicherweise haben Sie schon eine Idee, wie das Geld anderweitig besser verwendet oder angelegt werden kann? Ein unverbindliches Angebot für den Verkauf Ihrer Lebensversicherung erhalten Sie von unseren Experten. Kontaktieren Sie uns unter www.cash-lv.de/kontakt oder unter unserer kostenlosen Hotline: 0800 – 589 50 48.

Zurück zur Newsübersicht
Jetzt anrufen Online Anfrage