Logo Cash LV 0800 589 50 48
Kostenfrei aus dem deutschen Festnetz
und allen deutschen Mobilfunknetzen.
Mo bis Do 08:00-17:00 - Fr 08:00 - 14:00

Die nächste Hiobsbotschaft: Garantiezinssenkung 2017

Bereits von 2014 auf 2015 wurde der Garantiezins drastisch auf 1,25 Prozent heruntergesetzt, nun steht eine erneute Senkung bevor: Der Garantiezins für Lebens- und private Rentenversicherungen soll Angaben des Bundesfinanzministeriums zufolge zum 1.1.2017 auf 0,9 Prozent festgesetzt werden. Somit müssen sich Neukunden dann auf einen weiteren Rückgang der Verzinsung ihrer Altersvorsorge gefasst machen. Hintergrund dieser Maßnahme sind die langanhalten niedrigen Zinsen auf dem Kapitalmarkt, aufgrund derer der aktuelle – und bereits sehr niedrige – Garantiezins nicht haltbar sei.

Was sagt der Garantiezins aus?

Man muss sich nur einmal selbst die Frage stellen: Würde ich für 0,9% Zinsen mein Geld verleihen? Höchstwahrscheinlich nicht! Doch wer soll dann in Zukunft noch für 0,9% Rendite eine Lebensversicherung abschließen? Mit der erneuten Senkung des Höchstzinssatzes auf 0,9% wird die Lebensversicherung wie auch die private Rentenversicherung für Neuabschlüsse vollkommen unattraktiv.

Was bedeutet die Senkung für die Politik und den Finanzmarkt?

EZB-Chef Mario Draghi setzt mit der aktuellen Zinspolitik Zeichen: „Die Sparer müssen ihr Geld nicht nur auf dem Sparbuch anlegen, sondern haben auch andere Möglichkeiten.“ (Bild-Zeitung vom 28.04.2016). Den deutschen Sparern empfiehlt er, verstärkt risikobehaftete Anlagen am Kapitalmarkt zu tätigen. Gleichzeitig sind die Versicherungsunternehmen sind in Sorge, denn sie beurteilen die erneute drastische Senkung vielfach als zu gravierend. Zu bedenken ist, dass die Versicherer derzeit noch im Durchschnitt über zwei Prozent auf ihre Anlagen erwirtschaften, aber bei einer erneuten Garantiezinssenkung ihr komplettes Produktportfolio überarbeiten müssten, was in Anbetracht der Kürze der Zeit einen enormer Aufwand verursachen würde.

Was sind die Folgen für Anleger?

Die geplante Garantiezins-Senkung betrifft alle ab 2017 neu abzuschließenden Verträge, nicht jedoch bestehende Policen. Für Altverträge ändert sich somit nichts. Allerdings: Bei weitem nicht alle bestehenden Verträge sind für den Versicherungsnehmer vorteilhaft – so sagt es ja EZB-Präsident Draghi ganz deutlich: Mit anderen Anlageformen kann man wesentlich höhere Renditen erzielen. Doch wie kommt man denn aus einer bestehenden Lebensversicherung oder Rentenversicherung heraus – und nimmt dabei gleichzeitig das Maximum aus den gesammelten Einzahlungen mit? Hier können wir Sie unterstützen!

Warum also nicht einfach kostenlos und unverbindlich ein Angebot für die eigene Versicherung errechnen lassen? Klicken Sie gleich rein und informieren Sie sich über den Verkauf Ihrer Lebensversicherung oder Rentenversicherung! Oder rufen Sie uns an unter 0800 589 50 48 (kostenlos aus dem dt. Festnetz und allen dt. Mobilfunknetzen).



Zurück zur Newsübersicht
Jetzt anrufen Online Anfrage